Weingueter.de

weingueter.de - Wissensdatenbank

Neues rund um den Wein

10.06.2024 Hochzeitswein unter den Top 6 Gastgeschenketrends 2024

Gastgeschenke bei Hochzeiten sind eine wundervolle Geste, um sich bei den Gästen zu...

29.05.2024 Leitfaden um das Beste aus einem Online Casino Test rauszuholen

Bevor man sich bei einem Online Casino anmeldet, ist es entscheidend, gründlich...

27.05.2024 Der gesundheitliche Nutzen von Rotwein

Rotwein wird seit Jahrhunderten geschätzt, nicht nur wegen seines reichen Geschmacks und...

25.05.2024 Die Rolle von Wein in der Game-Kultur - Von In-Game-Events bis zur virtuellen Verkostung

09.05.2024 Erlesener Champagner in Perfektion

Egal ob zum Essen oder beim gemütlichen Treffen mit Freunden, das richtige...


Aus unserer Rebsorten-Datenbank

Faberrebe

Herkunft: Weißburgunder x Müller-Thurgau
Kenn-Nr.: RBE 15  •  zugelassen seit: 1969  •  geschützt seit:
Farbe: gelbgrün
Geruch: duftig
Geschmack: fruchtig
Die Faberrebe ist eine weiße Rebsorte, die 1929 an der Landesanstalt für Rebenzüchtung in Alzey von Georg Scheu gezüchtet wurde. Die früh reifende Sorte besitzt mittelgroße und rundliche Beeren mit gelbgrüner Farbe. Anfällig ist die Sorte für Oidium und Peronospora. Spätlesen der Faberrebe können rieslingähnlichen Charakter zeigen. Die Hauptanbaugebiete der Faberrebe sind Rheinhessen, Pfalz und Nahe.

Tauberschwarz

Herkunft: unbekannt
Kenn-Nr.: RBE 97  •  zugelassen seit: 1994  •  geschützt seit:
Farbe: rubinrot
Geruch: duftig, neutral
Geschmack: fruchtig, körperreich, harmonisch
Die Herkunft dieser roten Rebsorte ist unbekannt. Mit dem Nachlassen des Weinbaus im Tauber- und im Vorbach-Tal verlor die Sorte mit der Zeit an Bedeutung. In den 60er Jahren versuchte die Staatliche Lehr- und Versuchsanstalt in Weinsberg die Rebe Tauberschwarz wieder zu erwecken. Seit 1994 ist die Sorte zugelassen. Charakteristisch für Tauberschwarz ist die geringe Anfälligkeit für Krankheiten und Winterfrost sowie der fruchtige Geschmack.


Aus unserer ABC-Datenbank

Bezeichnung Beschreibung
Degustation Verkostung
Lesegut Die Gesamtheit der bei der Ernte gelesenen Trauben. Sein Gesundheitszustand, seine Qualität, seine schonende Behandlung und seine sorgfältige Selektion bestimmen maßgeblich die Qualität des Weins.